Die zweite Varroakontrolle

Vergangenen Samstag war der vorletzte Termin des Einsteigerkurses. Jetzt folgt erstmal eine längere Pause bis November, wenn es um die Winterbehandlung gehen wird.
Da ich vorher genau über die Situation in meinen Völkern Bescheid wissen wollte, um im Zweifel vor der langen Pause noch mal Fragen stellen zu können, hab ich letzte Woche noch einmal eine dreitägige Varroakontrolle gemacht.

Ergebnis: Volk 1 sitzt aktuell auf 6 Waben und hat einen natürlichen Milbenfall von 1,3 Milben pro Tag. Volk 2 hat es schon auf 8 Waben geschafft und es fallen täglich 2,3 Varroen runter.
Zur Erinnerung: Vor einem Monat, waren es noch 0,6 Milben in Volk 1 und keine in Volk 2.

Aktuell ist also alles ganz normal. Die Bienenvölker sind mit 6-8 Waben weder zu schwach noch zu stark.
Die Schwelle für eine Varroabehandlung Mitte September, liegt bei einer Milbe pro Tag. Es sind also zu viele Varroen gefallen, um ohne Behandlung in den Winter starten zu können, aber das war zu erwarten. Eine Kontrolle Mitte September ist damit nicht mehr nötig. Weniger werden es sowieso nicht, und selbst wenn es jetzt gefährlich viel mehr würden, wäre die Behandlung die gleiche.

Als nächstes werde ich nun also schon mal alles bestellen, was mir für die Behandlung noch fehlt. Dann gibt’s das Winterfutter und danach wird Behandelt.
Dazu später mehr.